DPlan 2.1 (extended remix 2003)


Auf dieser Seite kann man sich den universellen Rückwärtsplaner DPlan v2.1
  1. kürzer erklären lassen 
  2. länger erklären lassen (von meiner Diplomarbeit :))
  3. herunterladen (komplett)
Kürzer erklären lassen:
DPlan generiert aus Problembeschreibungen in erweitertem PDDL-Format universelle Pläne, die sämtliche Lösungen des spezifizierten Problems für alle möglichen Zustände des Problemraums enthalten. Voraussetzung hierfür ist natürlich ein endlicher Zustandsraum. Ansonsten muss man mit Ausschnitten aus dem Problemraum vorlieb nehmen. Ein Beispiel für einen universellen Plan findet sich in der Abbildung.

Die Erweiterung der Sprache PDDL [1] besteht darin, dass im Effektteil der Operatoren Aufrufe von Funktionen möglich sind, die der Nutzer mit Hilfe der zu Grunde liegenden Programmiersprache selbst definieren kann.
Diese Erweiterung heißt FPlan [2] und ist in der neuen Version 2.1 von DPlan implementiert.

Länger erklären lassen:
Das kann hoffentlich meine Diplomarbeit leisten, in der u.a. auch DPlan beschrieben wird.


Download meiner Diplomarbeit Funktionsanwendung beim zustandsbasierten Planen (2003).
Die Datei liegt in gezipptem  Postscript  Format vor.

Klick hier  (243 kb)

Herunterladen:
DPlan ist implementiert in Common Lisp und wurde unter CLISP 2.30/2.31 entwickelt. CLISP läuft sowohl unter Unix und Linux als auch unter Windows. Unter Windows traten hin und wieder reproduzierbare Laufzeitfehler auf, die von mir aber leider nicht erklärbar waren. Unter Red Hat Linux gab es dergleichen nicht.

Graphlet ist ein Graphenbetrachter und kann die von DPlan erzeugten universellen Pläne in einem Format darstellen, dass sehr augenfreundlich ist (vgl. Abb.). Graphlet wird leider nur auf Anfrage zum Download freigegeben und diese Freigabe kann recht lange auf sich warten lassen.

Download von DPlan v2.1 als zip-File inklusive Beispieldomänen.
  1. DPlan2.1
  2. Clisp
  3. Graphlet


Universelle Pläne für Sortierdomänen
Abbildung: Beispiel für zwei universelle Pläne in der SortierDomäne: (a) zeigt einen Plan der mit BubbleSort-konformen Operatoren generiert wurde, während (b) Operatoren benutzt, die einem SelectionSort-Schritt entsprechen.


Literatur:
[1]  Fox, D. & Long, M. (2003). PDDL2.1: An Extension to PDDL for Expressing Temporal Planning Domains. Journal of Artificial Intelligence Research.
[2]  Schmid, U., Müller, M. & Wysotzki, F. (2002). Integrating function application in state-based planning. In 25th German Conference on Artificial Intelligence(KI2002), September 16-20. Aachen.
[3] http://www.informatik.uni-osnabrueck.de/schmid/