Angewandte Informatik

Universität Osnabrück , 23.4.2001

Dr. Ute Schmid

letzter Abgabetermin: 30.4.2001, 8:00 Uhr

Elmar Ludwig

Übungen zu Informatik B

Sommersemester 2001

Blatt 2

Aufgabe 1 (4 Punkte)

Erläutern Sie Ihrem Tutor die folgenden Begriffe:


Aufgabe 2 (5 Punkte)


a)
Vergleichen Sie die Eigenschaften eines skalaren (d.h. nicht Objekt-wertigen) Typs (wie int oder double) mit denen eines Objekt-wertigen Typs (Object, String) und nennen Sie einige wesentliche Unterschiede.

In welche dieser Kategorien sind die Arrays in Java einzuordnen?

b)
Was ist der Unterschied zwischen der Identität und Äquivalenz (bzw. ,,Gleichheit``) von Objekten? Wie prüfen Sie beides in Java ab? Was macht die Methode:

public boolean equals (Object object)

der Klasse Object, was die der Klasse String?

c)
Was sind Wrapper -Klassen in Java? Lesen Sie die Dokumentation zumindest der Klassen Number und Float. Skizzieren Sie die Vererbungshierarchie aller Wrapper-Klassen. Wieso gibt es keine Methode booleanValue() in Number?

Aufgabe 3 (6 Punkte)

Betrachten Sie noch einmal die Klassen Circle, PlaneCircle und PlaneCircleTest aus dem Beispiel in der Vorlesung (diese befinden sich in dem Katalog /home/binf/code/Vl6/). Erklären Sie Ihrem Tutor anhand dieses Beispiels die Begriffe Klassenmethode , Instanzmethode , Konstruktor , Klassenvariable , Instanzvariable und Vererbung .

Was bedeuten die Aufrufe this(1.0) und super(r)?

Aufgabe 4 (2 Punkte)

Wie sieht allgemein der ,,Lebenszyklus`` eines Objektes in Java aus? Welcher Programmcode (Methoden o.ä.) wird beim Erzeugen bzw. Zerstören eines Objektes ausgeführt?

Aufgabe 5 (3 Punkte)

Betrachten Sie das kleine Programm unter /home/binf/Uebung/Blatt2/AB/, und erklären Sie die Ausgabe, die das Programm bei Ausführung liefert.

Gesamtpunkte: 20



Elmar Ludwig
4/20/2001