HS Philosophische Grundlagen der Kognitionswissenschaft (SS 06)

Aktuelles

Thema

In diesem Seminar werden grundlegende Artikel der Kognitionswissenschaft gelesen und diskutiert.
Der Schwerpunkt soll dabei auf den Diskussionen liegen, weshalb erwartet wird, dass jeder Teilnehmer jeden Artikel bis zum jeweiligen Termin liest. In jeder Stunde werden zunächst die Hauptthesen eines Artikels und ein eigener kurzer Kommentar von einem Teilnehmer referiert. Anschließend wird der Artikel gemeinsam diskutiert. Bedingungen für einen Leistungsnachweis sind ein Referat sowie eine schriftliche Ausarbeitung, die eine Zusammenfassung des referierten Artikels, den Einganskommentar des Referenten sowie eine Zusammenfassung/Ergebnisse der Diskussion und eine (kurze) Literaturliste enthält. Die Erarbeitung eines Vortragsthemas umfasst dabei das Lesen eines (englischsprachigen) Originalaufsatzes und das Lesen von Hintergrundinformation zur Aneignung von zum Verständnis des Aufsatzes notwendigen Grundlagen. Das Referat wird in einer Vorbesprechung mit dem Dozenten abgeklärt.
Thema und Ablauf
Ein Hauptseminar wird üblicherweise belegt, nachdem bereits Vorlesungen aus dem Bereich besucht wurden. Voraussetzungen
In this seminar course, fundamental papers in philosophy of cognitive science will be read and discussed. Emphasis will be placed on discussion, therefore reading of each paper is expected from each participant. In each lesson one participant gives a short talk of the main theses of a paper and an own short comment. Afterwards the paper will be discussed. For obtaining course credits, a short talk has to be given and a report including a summary of the presented paper, the comment, a summary/results of the discussion and a short bibliography has to be written. Formulation of a given talk includes reading of a research paper together with additional literature introducing the topic and/or help to evaluate the paper. The talk is prepared in a meeting with the lecturer. Topic
A seminar course is usually elected after visiting introductory lectures (at least KogSys I). Prerequisites

Termine und Dozenten

Montag, 10:00-12:00, F 303 Termine
Emanuel Kitzelmann Dozent

Anrechenbarkeit und Leistungsnachweise

Informationen auf der Seite Lehre der Gruppe CogSys im Überblick.

Grundlagenliteratur und Links

  • Neil A. Stillings et al. (1995). Cognitive Science - An Introduction (Second Edition). MIT Press.
  • Gerhard Strube u.a. (Hrsg.) (1996). Wörterbuch der Kognitionswissenschaft. Klett-Cotta.
    zum Nachschlagen; u.a. die Einträge zu Kognition und Kognitionswissenschaft gibt es online [PDF]
Grundlagenliteratur / literature
Interessantes im Web
Literaturrecherche im Web

Vorträge

Emanuel Kitzelmann, Handout: [PDF]

Literatur: Einträge zu Kognition und Kognitionswissenschaft [PDF] aus: Gerhard Strube u.a. (Hrsg.) (1996). Wörterbuch der Kognitionswissenschaft. Klett-Cotta

Einführung in die Kognitionswissenschaft
Thomas Hecker, Folien [PDF], Handout [PDF]

Literatur:

  • Newell, A., Simon, H. A. (1976). Computer science as empirical inquiry: symbols and search. Communications of the ACM, 19, 113 - 126
    Deutsche Übersetzung in: Dieter Münch (Hrsg.) (2000). Kognitionswissenschaft - Grundlagen, Probleme, Perspektiven. suhrkamp
  • Newell, A. (1980). Physical Symbol Systems. Cognitive Science, 4, 135 - 183
  • Abschnitt zu PSSH im Eintrag Kognition im Wörterbuch der Kognitionswissenschaft [PDF]

Die Physical Symbol Systems Hypothesis (PSSH)
Oliver Tietz, Folien/Handout folgen

Literatur (genauere Angaben folgen):

  • Abschnitte aus: Thomas Hobbes. Leviathan
  • Leibnitz
  • Turing, A. M. (1950). Computing Machinery and Intelligence. Mind 59, pp. 433-460 [online (cogprints.org)]
Zur Grundannahme, Kognition sei Berechnung
Neil Crossley, Folien/Handout folgen

Literatur:

  • Fodor, J., Pylyshyn, Z. (1988). Connectionism and cognitive architecture: A critical analysis. Cognition, 28, pp. 3-71 [PDF (ohne Abbildungen)]
  • Abschnitt zu subsymbolischer Informationsverarbeitung im Eintrag Kognition im Wörterbuch der Kognitionswissenschaft [PDF]

Konnektionismus vs. Symbolverarbeitung
Sebastion Mösl, Folien/Handout folgen

Literatur: folgt

Semantik
Mark Wernsdorfer, Folien/Handout folgen

Literatur:

  • Searle, J. (1980). Minds, Brains, and Programs. The Behavioral and Brain Sciences, 3, pp. 63-73
    Deutsche Übersetzung in: Dieter Münch (Hrsg.) (2000). Kognitionswissenschaft - Grundlagen, Probleme, Perspektiven. suhrkamp
  • Abschnitt zu Gehirn, Bewußtsein und Berechnung im Eintrag Kognition im Wörterbuch der Kognitionswissenschaft [PDF]

Chinesisches Zimmer

Seminarplan

vorläufig.
24.4.06 Organisatorisches
1.5.06 Feiertag
8.5.06 Einführung in die Kognitionswissenschaft
15.5.06 Physical Symbol Systems Hypothesis
22.5.06 Fortsetzung: PSSH
29.5.06 Zur Grundannahme, Kognition sei Berechnung
5.6.06 Pfingstmontag
12.6.06 Konnektionismus vs. Symbolverarbeitung
19.6.06 Semantik
26.6.06 noch offen
3.7.06 Chinesisches Zimmer
Termine